Mein aktueller Rechts-Tipp


VATERSCHAFTSNACHWEIS OHNE DNA-GUTACHTEN

In einem Abstammungsverfahren beantragt das Kind eine von dieser benannten Person als biologischen Vater festzustellen. Ein dahingehend vor Gericht zitierter Antragsgegner verweigerte beharrlich die Mitwirkung an dem beantragten DNA-Gutachten. Das Gericht ging davon aus, dass das Unterbleiben dieser Beweisaufnahme keinen Verstoß gegen den Untersuchungsgrundsatz darstellt; da im konkreten die Vaterschaft des Antragsgegners deswegen ohne DNA-Gutachten festgestellt werden konnte, da der Antragsgegner zum Bruder des Antragstellers die Vaterschaft schon früher anerkannt hat. Ein eingeholtes Sachverständigengutachten stellte fest, dass der Antragsteller und sein Bruder Vollgeschwister sind.

 


Honorarinfo

Um "Ihr Recht" zu erfahren, erhalten Sie von mir die optimale juristische Beratung, die auf Ihre Anliegen eingeht. Mein Team und ich werden gemeinsam mit Ihnen Ihren "Weg durch das Rechtssystem" erkunden und für Sie gangbar gestalten.

Dazu ist eine Honorartransparenz unabdingbar. Ich werde Sie daher nicht nur über die Möglichkeiten und Risken Ihres Vorhabens oder Problems aufklären, sondern auch die Honorarfrage erörtern. Ich werde über die entstehenden Kosten, soweit möglich einen Überblick geben und mit Ihnen die Honorarverrechnung (RATG, AHK, Vereinbarung eines Stundenhonorars) detailliert besprechen.

 

Für Sie zum Download: "Honorarrichtlinien der Rechtsanwälte" herausgegeben von der Österreichischen Rechtsanwaltskammer (www.oerak.at)


Zum Download stehen für Sie folgende Infos bereit: